Hanfsamenmehl

Cannabis – so der botanische Name des Hanfs – zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Erde. Ursprünglich stammt er wohl aus Kasachstan. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts galt Cannabis in vielen Regionen der Welt als eine Art Universal-Medizin. Heute ist er ein Superfood, denn es enthält eine Vielzahl förderlicher Substanzen für den menschlichen Organismus.

Hanf zeichnet sich durch seinen Eiweissgehalt aus und enthält alle essentiellen Aminosäuren, die gesunden Fettsäuren Omega-3 und -6, sowie Gamma-Linolensäure gehört zu den Omega-6 Fettsäuren und ist sehr selten in Lebensmitteln zu finden, Vitamin-B, Vitamin E, Spurenelemente wie Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor und Zink und Ballaststoffe.