Carob – Der Öko-Wunderbaum und sein Johannisbrot

Frucht (Carob) und Samen (Johannisbrotkernmehl)

Der Johannisbrotbaum oder Carob-Baum, Ceratonia siliqua, 
ist einer der wichtigsten Pflanzen des Mittelmeerraumes und dort seit Jahrtausenden als Heilpflanze und wertvoller Baum für das Ökosystem heimisch. Daß Johannis der Täufer mithilfe der Carob-Schoten 2 Jahre in der Wüste überlebt haben soll, ist Bibelgeschichte, jedenfalls aber Ausdruck dessen, was die „Alten“ von diesem heute neu entdeckten Baum hielten…

Carob

Was ist Carob?

Der immergrüne Johannisbrotbaum mit seinem gewaltigen Stamm und der herrschaftlichen Baumkrone spendet, ohne besonders gepflegt oder gar mit Gift gespritzt zu werden, nicht nur ganzjährig Sauerstoff, Schatten, stabilisiert als Tiefwurzler Abhänge…, sondern versorgt gratis Mensch und Tier Jahr für Jahr mit seinen dunkelbraunen Johannisbrot-Schoten. Die länglichen Früchte enthalten das besondere Fruchtfleisch und Kerne (Samen) und besitzen eine rötliche bis hellbraune Farbe. Aus dem Fruchtfleisch gewinnt man Carobpulver oder Johannisbrotmehl, aus den Kernen (Samen) Johannisbrotkernmehl.

Gut zu wissen! Johannisbrot vereint Eiweiß, Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Zudem enthält es weder Laktose noch Gluten und ist so auch für Menschen mit entsprechenden Unverträglichkeiten gut geeignet.

Die Früchte des Baumes schmecken süßlich, karamellig und kakaoähnlich und sind Hauptbestantteil in allen ChocoSan Getränkepulver-Mischungen und als reines Carobpulver: Carobpulver, Tasty Drink, Digestive Drink, Immuno Drink und Balance Drink

UNSER BREITES ANGEBOT CAROB PUR + VARIANTEN

ChocoSan Carob Getränkepulvermischungen bestehen hauptsächlich aus Carob und weiteren hochwertigen Pflanzen, welche die gesundheitliche Wirkung der Carobfrucht nochmals bekräftigen, wie z.B. für den Magen-Darmbereich, das Immunsystem und den Säure-Basen-Haushalt.

Dabei greifen wir nicht auf künstliche Vitaminzusätze zurück, sondern auf natürliche Nährstoffgeber. So erhöhen wir auf natürliche Weise den Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen oder geben der Süße einen Extrakick.

CAROBPULVER

CAROB-PULVER

Idealer Kakaoersatz zum Backen

CAROB TASTY

Carob Kokosblütenzucker

Leckerer Kakaoersatz als Getränk

CAROB DIGESTIVE

Hanf Carob

Gut für die Verdauung mit natürlichen Ballaststoffen

CAROB IMMUNO

INMUNO-DRINK

Für die Immunabwehr mit natürlichem Vitamin C

CAROB BALANCE

BALANCE-DRINK

Basenpulver mit natürlichem Zink

Carob Wirkung – warum ist Johannisbrot gesund?

Carob ist reich an wichtigen Nährstoffen, hochwertigen Ballastoffen (31%!), Vitamin B, Spurenelementen wie Eisen und Mangan, natürliche Mineralien wie Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium, sowie als auch Flavonoiden mit antiallergischen, antibakteriellen, antiviralen und analgetischen Eigenschaften. Ausserdem ist es fast ohne Fett und frei von Gluten, Laktose, Theobromin und Koffein.

Carob wirkt…
… verdauungsfördernd,
senkt den Cholesterin und Blutzuckerspiegel,
regt die Fettverbrennung an,
lindert Magenerkrankungen,
reduziert Sodbrennen und bindet überschüssige Magensäure,
gegen Colitis und Zöliakie,
glutenfrei,
stärkt das Immunsystem,
wirkt schleimlösend.

Ist Carob ein basisches Lebensmittel?

Ja, es zählt zu den besonders basischen Lebensmittel! Erst wenn der Körper übersäuert und es mehr Beschwerden gibt, denken viele Menschen über eine ausgewogene Ernährung nach. Chronische Darmprobleme, die sich zu schweren Erkrankungen entwickeln, aber auch andere Erkrankungen wie Fettleibigkeit, Bluthochdruck oder Diabetes können die Folge einer übermäßigen Säurebelastung unseres Körpers sein.

Carob kann den Säure-Basen-Haushalt besonders wirkungsvoll ausgleichen. Vorallem unser ChocoSan® Balance Drink in Kombination mit Kürbiskernmehl  – das am meisten zinkhaltige vegane Lebensmittel – kann bei Übsersäuerung helfen. Zink trägt bekanntlich zu einem normalen Säure-Basen Stoffwechsel bei.

Wieviele Ballaststoffe sind in Carob enthalten?

Ballaststoffe spielen für unsere Gesundheit ein wichtige Rolle:

  • wirken sich positiv auf den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel aus,
  • unterstützen eine gute Darmflora, beugen Verstopfung vor und regen die Verdauung an,
  • da Ballaststoffe im Verdauungstrakt anschwellen, hält dich deine Nahrung lange satt. So vermeidest du Heißhungerattacken.

Carob Pulver besteht zu einem Drittel aus hochwertigen Ballaststoffen und wird in der Naturheilkunde gegen Verstopfung angewendet.

In unserem ChocoSan® Digestiv Drink wird die verdauungsfördernde Wirkung von Carob in Kombination mit Johannisbrotkern- und Hanfsamenmehl nochmals verstärkt. 1 Portion (2 EL) entspricht ca. 25% (8g) der täglichen empfohlenen Tagesdosis an Ballasstoffen (32g).

Stärkt Johannisbrot das Immunsystem?

Ja, Carob hat antioxidative Eigenschaften, die bei der Reparatur beschädigter Zellen helfen können, sowie eine antiallergische, antibakterielle, antivirale und analgetische Wirkung, Johannisbrot wird in den mediterranen Ländern immer noch gegen Grippe verwendet!

Um die antivirale Wirkung von Johannisbrot zu unterstützen, ist in unserem ChocoSan® Immuno Drink zusätzlich natürliches Vitamin C der Hagebutten enthalten. Hagebutten zählen zu den am meisten Vitamin C-haltigen, pflanzlichen Lebensmittel (5-mal soviel als in Zitrone!), es kann dazu beitragen, das Immunsystem natürlich und wirksam zu stärken. Banane und Kokosblütenzucker geben dem Immuno Drink die süssliche Note. Ideal für Kinder anstatt Lutschtabletten und Labor-Vitamine!

Was ist der Unterschied zwischen Carob und Kakao?

Johannisbrotmehl hat im Vergleich zu Kakao fast kein Fett – nur 2g auf 100g! – außerdem ist es völlig frei von den anregenden Stoffen wie Koffein und Theobromin.

Carob – unglaublich vielseitig einsetzbar – die hochwertige Zutat statt Kakao

Johannisbrotmehl kann Kakao in allen seinen Funktionen ersetzen, einsetzbar in Getränken, als Backzutat in Torten, Kuchen, Cremes, Puddings…entdecken Sie in unseren Rezepten und Anwendungstipps mehr über die Verwendung von Carob Pulver.

Hier erhältlich reines ChocoSan® Bio Carobpulver oder unser ChocoSan® Bio Tasty Drink – Johannisbrot gesüßt mit Kokosblütenzucker – eine leckere Kakao-Alternative für Groß und Klein zum Frühstück oder Zwischendurch.

Pflanzliches Bindelmittel aus den Samen der Johannisbrotschoten 

Die Samen der Schoten wurden im Altertum wegen ihres einheitlichen Gewichtes zum Wiegen von Silber, Gold etc. verwendet. Daran erinnert die noch heute gebräuchliche Bezeichnung Karat.

Beim Mahlen der Samen liefert es das sogenannte Johannisbrotkernmehl. Das Johannisbrotkernmehl ist weiß, manchmal leicht beige und geschmacksneutral.

Das besondere an den Ballaststoffen des Johannisbrotkerns ist, dass sie in heißem Wasser löslich sind und in kaltem Zustand fest werden. Denn Johannisbrotkernmehl kann zwischen dem 80- und 100-fachen seines Eigengewichts an Wasser binden (fünfmal so quellfähig wie Stärke), stabilisiert Emulsionen und unterbindet Kristallbildung. So lässt sich Johannisbrotkernmehl gut als Binde – und Verdickungsmittel in Speiseeis, Süßspeisen, Puddings, Saucen und zur Teiglockerung verwenden.

Wie wird Johannisbrotmehl hergestellt?

Bis der Johannisbrotbaum sein volles Potenzial ausschöpft, dauert es mehrere Jahre. Erst etwa sechs Jahre nach der Keimung erblüht er zum ersten Mal. Für das hierzulande bekannteste Carob-Produkt, dem Carob-Pulver, müssen die reifen Baumfrüchte zunächst geerntet werden. Im Anschluss werden sie gereinigt und aufgebrochen. Das Fruchtmark wird danach von Kernen befreit, geröstet und fein gemahlen. Durch diese clevere Konservierungsmethode können Sie Johannisbrot nicht nur einfach im Alltag einsetzen, sondern haben auch lange etwas von Ihrem Produkt – Johannisbrotmehl hält sich in einem fest verschlossenen Gefäß mehrere Jahre.

Übrigens: Carob wird nicht selten mit Johannisbrotkernmehl verwechselt. Zwar werden beide Produkte mithilfe des Johannisbrotbaumes gewonnen, die Verarbeitungsschritte unterscheiden sich aber maßgeblich voneinander.

Für Johannisbrot-Produkte mahlen Hersteller das Fruchtfleisch der Johannisbrotschoten klein. Für Johannisbrotkernmehl werden allerdings die Samen des Baumes gemahlen.

Carob – das nährstoffreiche Superfood

Als Superfood werden Nahrungsmittel bezeichnet, denen ein besonderer gesundheitlicher Nutzen zugeschrieben wird. Wie gesund ein Lebensmittel ist, hängt natürlich maßgeblich von den Inhaltsstoffen ab. Die Carob-Inhaltsstoffe zeigen, dass die Früchte des Johannisbrotbaumes locker mit anderen Superfoods mithalten können und zudem eine sehr kalorienarme Alternative sind.

Inhaltsstoffe auf einen Blick:

  • Carob enthält Vitamin A, B und E
  • Carob vereint Eisen, Calcium, Mangan, Magnesium, Phosphor und Kalium
  • Carob ist eine Eiweißquelle
  • Carob enthält viele Ballaststoffe
  • Carob ist reich an sekundären Pflanzenstoffen

Wissenschaftliche Studien über Johannisbrot

Die von altersher überlieferten gesundheitlichen Wirkungen sind heute mit zahlreichen Studien belegt, in der Fülle der Quellen fassen wir einige wenige zusammen, im link jeweils detailliert nachlesbar:

Antioxidative Aktivität von Polyphenolen in Johannisbrotschoten http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11782210 

Johannisbrotfasern (= Ballaststoffe) fördern einen gesunden Cholesterinspiegel http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14569404

Zytotoxische Aktivität von Johannisbrotmehl https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21399924

Anti-Durchfall-Wirkung von Johannisbrotschoten https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2723939 

Weitere Studien können Sie hier nachlesen: