Stevia statt Überzuckerung mit Industriezucker

 

Der Stevia – Skandal

Seit ca. 100 Jahren hat der raffinierte Industriezucker in den Industrieländern Europas und Amerikas seinen Siegeszug angetreten.

Ergebnis        

Wir sind heute lt.WHO  Im Durchschnitt um 400% überzuckert,  mit gesundheitlichen Folgen von Fettleibigkeit,  Herzkrankheiten, Karies, Diabetes bis Krebs …

Unverhofft kommt oft

Zucker findet sich auch unvermutet in Soft-Drinks, Fruchtsäften, Getränkepulver…mit Bezeichnungen wie brauner (weißer) Rohrzucker, Fruktose, Dextrose, Maltose, Maltodextrin, Lactose, HFCS (High Fructose Corn-Sirup aus Mais) usw.…

Zuckersteuer

Lobbyfreie ärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, Foodwatch, die WHO, Deutsche Diabeteshilfe,  Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte etc. fordern daher eine radikale Eindämmung des Zuckerkonsums bzw. dessen Besteuerung.

http://www.tagesspiegel.de/politik/krankenkasse-zuckersteuer-kein-tabu-zu-viel-zucker-macht-die-deutschen-krank/11539122.html uvm.

Alternative   

Mit Stevia  steht ein natürliches  Süßungsmittel bereit, die Zuckermisere  zu lindern, kalorienfrei, zahnschonend, Diabetiker-geeignet und millionenfach erprobt :

  • seit Jahrhunderten verwendet von den Guaranís (Guarani Indianer) in Paraguay, Brasilien und  Argentinien als Heilpflanze und zum Süßen zugelassen, ebenso in
  • Japan, Australien, Neuseeland, Israel, China, Thailand, Schweiz, Portugal zugelassen …
  • in Großbritannien während des Krieges dort angebaut und verwendet…

Fakt ist:          

Stevia wird millionenfach verwendet ohne Gesundheitsprobleme – im Gegenteil, mit vielen gesundheitlichen Vorteilen gegenüber unserem Zucker-Überkonsum.

Der Stevia-Skandal der Lobby-Behörden:

Statt das endlich anzuerkennen und Stevia als normales Lebensmittel zu betrachten, versuchen unsere „Gesundheits“-Behörden seit mehr als 20 Jahren die unvermeidliche Freigabe von Stevia mit allerlei Winkelzügen möglichst lange hinauszuschieben, angeblich wegen fehlender klinischer Studien …

Eine Ausrede, bei ernsthaften Bedenken hätte man solche Studien schon längst selber x) beauftragen können/müssen angesichts der jährlichen Milliardenkosten des Zucker-Überkonsums…

  1. x) Stevia läßt sich als natürliche Pflanze nicht patentieren/monopolisieren, daher wären aufwendige Studien nicht von der Industrie, sondern von der Gesundheitspolitik zu finanzieren.

Mit absurden Ergebnissen:

???      So ist der Verkauf von natürlichen, unverfälschten Steviablättern (obwohl millionenfach konsumiert) als Süßungsmittel verboten, ein Auszug daraus, Steviolglycosid, ist erlaubt.

???      Stevia-Tee-Extrakt wird geduldet, aber nur, wenn als Tee konsumiert, wenn als Süßungsmittel konsumiert, nicht erlaubt. Als ob ein Lebensmittel ungesund wird, wenn man es als Süßungsmittel statt Tee – immer dasselbe Lebensmittel – konsumiert!

 

Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie die Forderung nach sofortiger Zulassung der Stevia Pflanze als Lebensmittel.